Follow Us Contact Us Support Us

American Football fliegt wieder in Paderborn

Paderborn, 24.03.2017 - Die Paderborn Dolphins erwarten am kommenden Sonntag die Solingen Paladins zum Saisonvorbereitungsspiel. Das Team aus Ostwestfalen möchte damit den Grundstein für die anstehende GFL2 Saison legen. Headcoch Carsten Weber und sein Team haben viel zu tun und müssen sich intensiv vorbereiten, denn schon nach der letzten Saison war klar, dass es durch Abgänge und personelle Veränderungen zu einem Neuanfang in vielen Mannschaftsteilen kommen wird.

Für die Paderborn Dolphins kann es eigentlich am kommenden Wochenende nur ein Ziel geben: herausfinden, wie schlagkräftig die Dolphins-Truppe wirklich ist. In vielen Mannschaftsteilen kam es in der Winterpause zu Veränderungen. Doch nicht nur bei den Spielern hat sich einiges verändert, auch bei der Trainercrew gab es eine komplette Neuausrichtung. Headcoach Carsten Weber wird in der Saison die Offensive leiten, als neuer Defensiv-Koordinator ist Luigi Figlia zum Team hinzugestoßen. Andreas Kegelmann übernimmt das Squad der Special-Teams und kümmert sich um die Receiver. Damit ist klar, dass nicht nur in der Offensive ein neues Spielsystem auf die Dolphins wartet, sondern auch in der Defensive und bei den Special-Teams.

Keine einfache Situation, wie Präsident David Schmidtmann weiß: „Wir haben nun einen größeren Umbruch im Trainerstab gewagt, um uns auf die kommenden Jahre vorzubereiten. Die GFL2 wird immer professioneller und stabiler, so dass die Ausbildung der deutschen Spieler immer wichtiger wird.“ Schmidtmann war bei der Planung dabei nicht zimperlich und krempelte mit Weber zusammen das Team einmal um. „Es ist wichtig, dass wir die richtige Basis für die kommenden Jahre schaffen“, meint auch Headcoach Weber. Gegen die Solingen Paladins ist daher sein Motto: „Wir müssen uns einspielen und zeigen, wo wir stehen“, meint Weber. Für die Dolphins kann es daher nur heißen, dass man einen klaren Punktgewinn erarbeiten möchte.

Die Klingenstadt Footballer dürfen durch die Paderborner nicht unterschätzt werden. Zwar spielen die Solinger eine Spielklasse niedriger als die Dolphins, doch landeten die Solinger in der letzten Saison hinter den Langenfeld Longhorns und Troisdorf Jets auf dem dritten Rang. Den Domstädtern sind die Solinger bekannt, denn im dritten Jahr in Folge treffen die Dolphins auf die Paladine. „Es bietet sich natürlich an, dass wir uns gemeinsam auf die Saison vorbereiten. Solingen und Paderborn liegen dafür zu nah und die Teams haben beide etwas davon, wenn wir im Testspiel aufeinandertreffen“, so Weber.

Für die Paderborn Dolphins geht es in den kommenden Wochen Schritt für Schritt weiter. Nach dem Spieltag gegen die Paladine werden die Cologne Crocodiles, dieses Mal an einem Samstag, und anschließend die Berlin Adler im Hermann-Löns-Stadion gastieren. Gegen die Solingen Paladins startet das Spiel am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr.

Text: Björn Gorniak (Paderborn Dolphins) Foto: (John Bishop)

Tags: GFL2