Cologne Crocodiles: Crocodiles feiern Homecoming Sieg

Köln. Bei perfekten äußeren Bedingungen konnten die HAisherren von Beginn des Spiels an den Gegner dominieren und schon im ersten Spielviertel 4 Touchdowns zur 28:0 Führung erzielen. Den 600 Zuschauern, unter Ihnen viele ehemalige Spieler, wurde dabei spektakulärer Football geboten, der 20 jährige QB Joao Kraphol führte seine Offense sehr überzeugend immer wieder über das Spielfeld und fand in Justin Parker früh eine Anspielstation für den ersten Touchdown. Die Defense erwischte einen super Tag und konnte Hildesheims Angriffbemühungen schnell stoppen, sodass Denis Dauben den zweiten Touchdown erzielte. Dannach begann de Show des Mike Davis. Erst konnte der Amerikaner einen langen Drive mit einem Lauf über 20 Yards zum 21:0 abschließen, nachdem dann die Defense wieder Hildesheim stoppen konnte erzielte Mike Davis durch einen perfekt ausgeführten Punt Return Touchdown das 28:0.

Erst zu Beginn des zweiten Spielviertels wachten die Niedersachsen auf und kamen ihrerseits zu den ersten Punkten, die die Crocodiles aber postwendend beantworten konnten. Wiederum war es Joao Kraphol, der durch einen Pass über das halbe Spielfeld Justin Parker zum 35:7 fand. Kurz vor der Halbzeit konnte Hildesheim nochmals verkürzen, sodass es mit 35:14 in die Halbzeit ging.

Den Zuschauern wurde in dieser der A-Jugend Nachwuchs der Crocodiles vorgestellt, die vor 7 Wochen nach einer überragenden, ungeschlagenen Saison deutscher Jugendmeister geworden sind. Aus diesem Team spielten bereits einige Spieler eine wichtige Rolle in der ersten Mannschaft und bekamen viel Einsatzzeit.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Touchdown für Hildesheim, wer aber gedacht hatte, dass es noch einmal spannend werden könnte wurde enttäuscht. Noch im dritten Quarter erzielte Kölns Arbeitstier Mike Davis, hervorragend unterstützt durch die Offense Line, 2 weitere Touchdowns, sodass im vierten Viertel die Partie entschieden war und alle Spieler weitere Einsatzzeit bekamen. Den Schlusspunkt aus Sicht der Crocodiles setzte dann Marco Kross, der in einem tollen 13 Yard Lauf von der Hildesheimer Defense nicht gestoppt werden konnte. Die Invaders konnten dann nochmals punkten, dies bedeutete aber nicht mehr als eine Ergebniskorrektur.

„Wir haben heute nochmals gezeigt, dass wir ein gutes Team sind, einen dritten Platz hat uns vor der Saison niemand zugetraut. Auch die Defense hat heute einen sehr guten Job gemacht. Wir können stolz auf das Erreichte sein, haben aber unser Potential noch bei weitem nicht ausgeschöpft,“ so ein sehr zufriedener Headcoach David Odenthal.

Auch der erste Vorsitzende der Crocodiles zeigte sich zufrieden: „Wir werden unseren Weg konsequent weitergehen, die junge Mannschaft zu entwickeln. Wieder haben es viele Spieler aus unserem erfolgreichen Jugendprogramm geschafft, Fuß in der GFL2 zu fassen. Die ganze Organisation wächst von Jahr zu Jahr, wir werden die Saison in den kommenden Tagen analysieren und versuchen, auch im nächsten Jahr weitere Schritte nach vorne zu machen.“

Quelle: Cologne Crocodiles Bilder: Footballpix.de

Contact Us

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support Us

Follow us