Crocodiles beißen gegen die Schlittenhunde

IMG 5545 Localtone

Köln. Im Spitzenspiel der GFL 2 konnten die Cologne Crocodiles den Tabellenführer Hamburg Huskies mit 42:17 schlagen und sind mit nunmehr 6 Siegen aus 9 Spielen auf dem dritten Tabellenplatz angekommen. Dabei konnten die Domstädter in einer sehr ansehnlichen Partie vor 500 begeisterten Zuschauern ihre wohl beste Saisonleistung abrufen und dem Tabellenführer die erst zweite Niederlage beibringen.

Die Partie startete bei schwülwarmem Sommerwetter mit einem Fieldgoal der Huskies, diese Führung verloren sie aber schnell und konnten sie auch bis zum Ende nicht mehr zurückerobern. Die Crocodiles erzielten noch im ersten Quarter den ersten Touchdown durch Max Reuter, der auch für alle verwandelten Extrapunkte verantwortlich war. Auch danach fiel der Offense der Huskies nicht wirklich viel ein, sodass die Heimmannschaft aufdrehte und durch 2 weitere Pass Touchdowns von David Graves auf Thomas Muttka und Mike Davis auf 21:3 davonziehen konnte. Darauf folgte ein weiterer Höhepunkt der Begegnung, der erst 19jährige Linebacker Yunes Rahimi fing einen Pass des Hamburger Quarterbacks ab und konnte unbedrängt einen Touchdown markieren. Diese Szene war bezeichnend für das gesamte Spiel, die in dieser Saison so oft geschmähte Defense von Coordinator Jan Steickmann konnte immer wieder großen Druck aufbauen und ließ den hochgelobten Gegner kaum zur Entfaltung kommen, die Huskies erzielten nur noch einen weiteren Touchdown, sodass es mit 28:10 in die Halbzeit ging. Auch nach der Pause waren die Crocodiles wacher und scorten durch einen langen Lauf sofort. Dieser Touchdown wurde noch einmal von Hamburg beantwortet, bevor dann Denis Dauben mit seinem Touchdown zum 42:17 den Schlusspunkt unter die Begegnung setzte.

DC Steickmann war im Anschluss dann auch sehr zufrieden: „Die Mannschaft hat heute auch für ihren Headcoach David Odenthal gespielt, der sich vom Krankenbett aus immer auf dem Laufenden gehalten hat. Von der ersten bis zur letzten Minute hat die Mannschaft heute viel von dem umgesetzt, was wir im Training erarbeitet haben.“ Auch der erste Vorsitzende der Crocodiles, Markus Ley, war angetan von der Leistung: „ Wir wussten, dass für unsere junge Mannschaft der Saisonauftakt schwer werden würde, jetzt aber hat das Team Dank der Arbeit jedes Einzelnen ein gutes Niveau erreicht, das trotzdem noch deutlich gesteigert werden kann. Wir bauen das Programm weiter Schritt für Schritt auf, aus der Jugend kommen weitere hoffnungsvolle Talente, sodass wir sehr positiv in die Zukunft blicken können“.

Nach einem freien Wochenende treffen die Crocodiles am 9. August in einem weiteren Spitzenspiel auf die punktgleichen Lübeck Cougars, die aufgrund des besseren Touchdownverhältnisses derzeit allerdings vor den Crocodiles auf Platz 2 rangieren.

Quelle: Cologne Crocodiles

Contact Us

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support Us

Follow us